zur Navigation springen

FC Hansa Rostock : Hahnel macht den Abflug

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Keeper beendet nach 14 Jahren überraschend mit sofortiger Wirkung seine Profikarriere

svz.de von
erstellt am 08.Jan.2015 | 07:58 Uhr

Dicke Überraschung beim Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock: Torwartroutinier Jörg Hahnel beendet mit sofortiger Wirkung seine Profikarriere.

„Der FC Hansa steht vor der größten Herausforderung in seiner Vereinsgeschichte. Für diese prekäre Situation fühle ich mich auch mit verantwortlich. Deshalb habe ich mich nach 14 Jahren im Profigeschäft dazu entschlossen, meine Profikarriere sofort zu beenden“, sagt „Jockel“, dessen freiwilliger Rückzug sicher nicht bei jedem gut ankommt: „Ich kann nachvollziehen, wenn nicht alle diese Entscheidung verstehen können. Allerdings bitte ich darum, diese zu respektieren.“

Der gebürtige Sachse, der seit 2006 bei den Rostockern unter Vertrag stand, ist offenbar müde vom nahezu pausenlosen Ringen um den Klassenerhalt und sieht sich nicht in der Lage, die nötigen 100 Prozent zu geben.

Hahnel trat mit seiner Bitte um Vertragsauflösung an den Verein heran, der seinem Wunsch nachkam. „Ich bedauere seine Entscheidung sehr. Für uns ist es jetzt aber sehr wichtig, dass unsere Mannschaft aus Spielern besteht, die sich unserer Aufgabe stellen können und auch wollen. Insofern zolle ich Jörg Hahnels offenen Worten auch Respekt“, so Sportdirektor Uwe Klein.

Auch Trainer Karsten Baumann, der solch einen Schritt eines Fußball-Profis noch nicht erlebt hat, bedauert die Entscheidung von Hahnel: „Anfang des Jahres hat er mir in einem Gespräch seine Beweggründe mitgeteilt. Ich finde es schade, aber es ist auch mutig, dass er diesen Weg gewählt hat.“

Innerhalb der Mannschaft wurde die Nachricht offenbar mit gemischten Gefühlen aufgenommen. „Als es verkündet wurde, war es ziemlich still in der Kabine. Einige Spieler wussten sicher schon Bescheid, andere reagierten wiederum schockiert“, verriet Baumann, der nun gemeinsam mit Klein den Transfermarkt auch nach Torhütern sondieren muss. „Wir werden noch einen Torwart verpflichten, wenngleich es im Winter natürlich gerade auf dieser Position sehr schwierig ist.“ Einen Kandidaten im Blick hat der Verein offenbar noch nicht. Timo Ochs, an dem der FCH im Sommer bereits interessiert war, ist immer noch ohne Verein.

Hahnel dagegen wird offenbar beim FC Schönberg in der Oberliga Nord/Nordost seine aktive Fußballer-Karriere ausklingen lassen. Mit Trainer Axel Rietentiet und weiteren Spielern wie Henry Haufe oder Anton Müller trifft er dort auf einige ehemalige Hansa-Kicker.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen