zur Navigation springen

Basketball : Großes Ziel Klassenerhalt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Basketball: Rostock Seawolves nach Aufstieg vor Premiere in 2. Bundesliga / Ospa weiter Hauptsponsor

svz.de von
erstellt am 10.Sep.2014 | 06:26 Uhr

In zweieinhalb Wochen starten die Basketballer der Rostock Seawolves in die 2. Bundesliga ProB. Nach der überaus erfolgreichen Vorsaison, die mit dem Aufstieg kaum besser hätte laufen können, ist die Maßgabe für die Spielzeit 2014/15 klar definiert. André Jürgens, 1. Vorsitzender und Sportlicher Leiter beim EBC: „Unser primäres Ziel ist der Klassenerhalt.“

Um sich den Verbleib in der 2. Bundesliga möglichst frühzeitig zu sichern, hat sich in den vergangenen Wochen im Umfeld des Vereins, aber auch in sportlicher Hinsicht viel getan. 13 Spieler – davon fünf Profis – umfasst der Rostocker Kader, darunter die Routiniers Sven Hellmann und Jörn Boghöfer, die dem Verein die Treue halten. Neben den beiden Langzeit-Rostockern besitzen sieben weitere Akteure die deutsche Staatsbürgerschaft, was vor allem auf das Reglement der 2. Liga zurückzuführen ist. So müssen immer mindestens drei Deutsche auf dem Parkett stehen.

„Die Trainingseindrücke der vergangenen Wochen sind klasse. Auch wenn die 2. Bundesliga einen enormen Qualitätssprung voraussetzt, haben wir absolut das Zeug zum Klassenerhalt“, zeigt sich Head Coach Sebastian Wild optimistisch. Dabei setzt der erfahrene Trainer vor allem auf den Teamgeist sowie die Basketball-Euphorie in der Hansestadt. „Mit unseren 800 bis 1000 Zuschauern müssen wir uns nicht verstecken, sind selbst in der 2. Bundesliga oben dabei“, schiebt André Jürgens nicht ohne Stolz ein.

Auch in der Ospa-Arena, Heimspielstätte der Rostock Seawolves, hat sich einiges getan. Ein Rotationsbandensystem wird gerade installiert, und ein Parkettboden, der für höhere Aufgaben notwendig werden würde, spielt in den langfristigen Planungen des Vereins ebenfalls durchaus eine Rolle.

Damit die Basketballer auch die wirtschaftliche Hürde 2. Liga meistern, verlängerte die OstseeSparkasse Rostock ihren Vertrag als Hauptsponsor kürzlich um ein weiteres Jahr. „Getreu unserem Motto ,Höchstleistung aus der Region’ freuen wir uns, dass die Seawolves unser Engagement mit starken Leistungen zurückzahlen“, so Ospa-Vorstandsvorsitzender Frank Berg.

Kader



Jarell Crayton (USA – Forward/Center), Niccolo Croci (Italien – Guard), Sven Hellmann (Guard), Tim Vogt (Guard), David Markert (Guard),

Pavel Mokrys (Small Forward), Daniel Lopez Dittert (Center), Jörn Boghöfer (Forward/Center), Zbigniew Owczarek (Guard/Forward), Tobias Lange (Forward/Center), Jens Hakanowitz (Forward/Center), Yannick Anzuluni (Kanada/Kongo – Guard Forward), Ivo Slavchev (Bulgarien – Forward)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen