Fußball-Verbandsliga : FSV Bentwisch stemmt sich gegen den Abstieg

Starker Aufsteiger: Der SV Pastow überraschte in der Hinrunde die Konkurrenz, schob sich  auf Rang drei vor. In der Rückrunde wollen Christian Donner, Felix Ernst, Kay Felske und Michael Brzezinski (v. l.) erneut  wie hier gegen   Roggendorf jubeln.
Starker Aufsteiger: Der SV Pastow überraschte in der Hinrunde die Konkurrenz, schob sich auf Rang drei vor. In der Rückrunde wollen Christian Donner, Felix Ernst, Kay Felske und Michael Brzezinski (v. l.) erneut wie hier gegen Roggendorf jubeln.

Start in die Rückrunde: RFC peilt mit sechs Neuen Platz sieben an / SV Pastow will die „Großen“ ärgern / Sievershäger SV heute Abend gegen MSV Pampow

von
27. Februar 2014, 19:19 Uhr

Mit der heutigen Partie zwischen dem Sievershäger SV (5. Platz/30 Punkte) und dem MSV Pampow wird die Rückrunde in der Fußball-Verbandsliga eingeläutet. Während der SSV und Neuling SV Pastow (3./35) ihre vorderen Tabellenplätze behaupten wollen, gilt es für den Rostocker FC (11./16) und den FSV Bentwisch (12./15), im Kampf um den Klassenerhalt zu bestehen.


SV Pastow

Ganz ohne Druck kann der SV Pastow in die zweite Halbserie starten. „Wir liegen nach Punkten im Soll, können befreit aufspielen“, sagt der Trainer des starken Liganeulings, Andreas Seering. Nach einer durchwachsenen Vorbereitung, in der einige Akteure kränkelten, hofft Seering, „dass sich die erste Elf herauskristallisiert hat“. In den fünf Testspielen, die alle gewonnen wurden, spielten sich die Bölkower Neuzugänge Kevin Kleindorff (offensives Mittelfeld/Stürmer) und Erik Waterstraat (Sechser) in den Vordergrund.

Gemeinsam wollen die Pastower die guten Ergebnisse aus der Vorrunde bestätigen. „Dass dies schwer wird, wissen wir. Aber vielleicht gelingt es uns, den einen oder anderen zu ärgern“, so Seering. Vielmehr stehe die weitere Entwicklung des Vereins, mit dessen Umfeld und dem Nachwuchs im Vordergrund.

Zugänge: Kevin Kleindorff, Erik Waterstraat (beide Bölkower SV). Abgänge: Tobias Scherf (Doberaner FC)


Sievershäger SV

Viel hat sich in der Winterpause beim Sievershäger SV nicht getan. Der Trainer setzt weiter auf seine bewährten Kräfte, die in der Hinrunde Platz fünf erreichten – mit Tuchfühlung zum Bronzeplatz. „Auf dem wollen wir auch am Ende der Saison stehen“, sagt Trainer Jens Hillringhaus, der sich mit den Ergebnissen in den Testspielen (zwei Siege, zwei Niederlagen, ein Remis) zufrieden zeigte.

Nicht schmecken dürften ihm die Verletzungen der Leistungsträger Robert Bullerjahn (Muskelfaserriss), Tim Schmitt (Zehbruch), Tim Herrmann (Innenbandriss) und Keeper Johannes Jagusch (Mittelhandbruch). Für ihn wurde mit Eric Lange vom FSV Bentwisch kurzfristig Ersatz gefunden. Ob der SSV mit seinem insgesamt gut bestückten Kader diese Ausfälle wegstecken kann, wird sich bereits heute gegen Pampow zeigen.

„Der MSV kann an einem guten Tag jedes Team schlagen. Wir haben aber schon bewiesen, dass uns dieser Kontrahent liegt“, so der SSV-Coach.

Zugänge: Eric Lange (FSV Bentwisch), David Azanguim Kemjio (Rostocker FC)

Abgänge: keine


Rostocker FC

RFC-Coach Jan Kistenmacher blickt auf eine ordentliche Vorbereitung zurück. „Das Team hat sehr, sehr gut mitgearbeitet, auch unter den Spielern herrscht eine große Zufriedenheit“, sagt der 40-Jährige, der im Winter sechs Neuzugänge verpflichtete. Während mit den Keepern Patrik Brencic und Jens Göttert der Abgang von Stammtorwart Stefan Zöllner kompensiert werden soll, ergänzen Talent Tony-Glen Siegmund sowie die routinierten Erik Meschter und Stefan Haase den Kader. Spektakulärster Zugang ist der brasilianisch Stürmer Daniel Munis dos Santos, den Kistenmacher noch aus seiner Trainerzeit in Pritzwalk kennt und an die Ostsee lotste. „Mit ihm sind wir breiter aufgestellt. Zudem meldeten sich die Verletzten wie Christian Rosenkranz zurück“, sagte Kistenmacher.

Letztgenannter bewies bei den Testspielen, in denen der RFC drei Siege und ein Remis errang, wie wichtig er mit seiner Übersicht sein kann. „Dennoch haben die Ergebnisse keine Aussagekraft. Wichtig ist, dass die Mechanismen ineinander greifen. Wir werden in der Rückrunde einen anderen RFC erleben“, hofft der Coach, der Rang sieben erreichen will.

Zum Rückrundenstart empfängt der RFC den FC Mecklenburg Schwerin. „Der wird am Ende hinter den beiden Spitzenteams Anker Wismar und SV Waren wohl als Dritter einkommen“, prognostiziert Kistenmacher, schränkt aber ein: „Am Sonntag bleiben die Punkte bei uns.“

Zugänge: Erik Meschter (FV Eberswalde), Patrik Brencic (Malchower SV), Tony-Glen Siegmund (FSV Bentwisch), Stefan Haase (SV Waren), Jens Göttert (vereinslos), Daniel dos Santos (Brasilien)

Abgänge: Stefan Zöllner (FFC Rostock 90), David Azangium Kemjio (Sievershäger SV), Roger Achatzi (beruflich), Hendrik Helfert (2. Mannschaft), Michael Kullat, Martin Drewniok, Hannes Hojenski, Paul Bürger, Nico Tauchmann (alle Ziel unbekannt)


FSV Bentwisch

Keine Frage, dem FSV Bentwisch steht eine schwierige Rückrunde bevor. Nach dem personellen Umbruch – der Verein trennte sich von Trainer Holger Scherz – zogen sich auch etliche Leistungsträger zurück. „Dennoch bin ich überzeugt, dass wir den Klassenerhalt schaffen. Sonst wäre ich hier der falsche Mann“, meint Neu-Trainer Enrico Neitzel (36). Der Ex-Profi hat bei seiner ersten Trainerstation die knifflige Aufgabe, aus den verbliebenden Akteuren sowie Spielern der zweiten Mannschaft eine schlagkräftige Truppe zu formen. Einzig Routinier Ronny Müller (31), der schon schon für Pastow oder Neustrelitz stürmte, hat den FSV verstärkt. „Die Vergangenheit interessiert mich nicht. Ich arbeite mit den Jungs, die da sind. Und die haben sich in der Vorbereitung voll reingehauen“, so Neitzel.

Ihm ist aber bewusst, dass sein junges Team, in dem einige A-Jugendliche ihre Chance erhalten werden, „Lehrgeld zahlen wird“. Einen ersten Vorgeschmack erhält es morgen zum Auftakt gegen Tabellenführer SV Waren. „Da müssen wir uns über 90 Minuten reinbeißen.“

Zugänge: Ronny Müller (SV Pastow), Christian Möller, Tobias Vogt, Lenhard Knaak, Dai Davis Troung Cong (alle 2. Mannschaft)

Abgänge: Eric Lange (Sievershäger SV), Tony-Glen Siegmund (Rostocker FC), Björn Boy (Grimmener SV), Carsten Boy, Ron Tarra, Sebastian Lau (alle 2. Mannschaft)

Ansetzungen des 16. Spieltages:

Freitag: TSV Friedland – VFC Anklam (19 Uhr), Sievershäger SV – MSV Pampow (20 Uhr, Schiedsrichter: Frank Hübner). Sonnabend (13 Uhr): Grimmener SV – FC Pommern Stralsund, FSV Bentwisch – SV Waren (SR: Diana Räder-Krause), FC Anker Wismar – Greifswalder SV, FSV Malchin – 1. FC Neubrandenburg II. Sonntag (13 Uhr): SG Roggendorf – SV Pastow (SR: Steffen Ludwig), Rostocker FC – FC Mecklenburg Schwerin (SR: Toni Schwager)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen