zur Navigation springen

Handball : Empor ist nicht zweitligatauglich

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Rostocker Handball-Zweitligist kann nach dem 26:29 beim ASV Hamm-Westfalen wohl auch endgültig für die 3. Liga planen

Das war es dann wohl für den HC Empor Rostock endgültig mit dem Thema Klassenerhalt. Durch das 26:29 (14:15) beim ASV Hamm-Westfalen dürfte das Thema durch sein. Die Hansestädter können nach 22 Jahren in der 2. Handball-Bundesliga ihre Planungen für eine Etage tiefer aufnehmen und einen auch dringend nötigen kompletten Neuanfang angehen. Doch die Gefahr ist groß, dass der Traditionsverein so leicht nicht wieder hochkommen wird. Denn die Qualität der
3. Liga sollte keinesfalls unterschätzt werden.

Dabei hatte die Partie für die Hansestädter in der WestpressArena zunächst gut begonnen. Mit 7:4 führten sie nach zehn Minuten. So viele Treffer waren ihnen beim 21:31-Offenbarungseid gegen TuSEM Essen zwei Tage zuvor in der gesamten ersten Hälfte nicht gelungen. Bis zum 12:10 wurde das Geschehen bestimmt (19.). Danach erinnerte aber zu viel an die Begegnung gegen Essen: technische Fehler, Lücken in der Defensive, eine Wurfquote in den ersten 30 Minuten von 58 Prozent. Der für Dennis Doden eingewechselte ehemalige Rostocker Felix Storbeck wurde regelrecht berühmt geworfen.

Die Fortsetzung, leider noch einen Zahn schlimmer, folgte nach dem Wechsel: 16:20 (37.), 17:24 (45.), ein kurzes Aufflammen zum 21:25 (49.), um dann beim 21:28 (53.) wieder in den Niederungen angekommen zu sein. Zweitliga-Tauglichkeit sieht wahrlich anders aus. Daran ändert auch die Verbesserung des Resultats nichts. Da hatte der ASV schon das Ding im Kasten.

Hamm: Doden, Storbeck – Blohme 1, Huesmann, Brosch 1, Fuchs, Fridgeirsson 4, Eggert 5, Macke 4, Ritterbach 2, Gudat, Zintel 2/2, Höning, Possehl, Neuhold 10

Rostock: P. Porath, Malitz – Meuser 1, Iliopoulos, Heil 9, Jaeger 4, Flödl 2, Papadopoulos 8/4, Zourek 1, Lux, Zemlin, Trupp 1, Lind

Siebenmeter: Hamm 2/2, Rostock 4/4. Strafminuten: Hamm 10, Rostock 6. Schiedsrichter: Immel/Klein (Tönisvorst/Ratingen). Zuschauer: 1855

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen