zur Navigation springen

MV-LIga der Frauen : Eintracht siegt im Lokalderby

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

MV-Liga der Handball-Frauen: 31:27-Erfolg beim SV Pädagogik / SV Warnemünde unterliegt in Grimmen

svz.de von
erstellt am 14.Jan.2014 | 20:14 Uhr

Am 12. Spieltag der MV-Liga setzten sich die Handballerinnen des SV Eintracht Rostock im Stadtderby beim SV Pädagogik mit 31:27 durch.

SV Pädagogik Rostock – SV Eintracht Rostock 27:31 (14:15)

„Irgendwie schafft es meine Mannschaft derzeit einfach nicht, in Angriff und Abwehr gleichermaßen zu überzeugen“, sagte Pädagogik-Trainer Roman Winter. „Zwar zeigte sie sich mit 27 Treffern diesmal um einiges torgefährlicher als in den vergangenen Spielen, doch 31 Gegentore sorgten am Ende dafür, dass es wieder nicht zum Punktgewinn reichte.“

Nach anfänglicher Führung mit 3:0 und 9:6 für die Gastgeberinnen ging die Initiative noch vor der Halbzeit mehr und mehr an Eintracht. Das Team von Trainer Ralf Steinke glich zum 9:9 aus und führte zur Pause 15:14.

Pädagogik vergab nach dem Seitenwechsel gute Möglichkeiten, und Eintracht zog auf 19:14 (39.) davon und hatte die Partie beim 26:19 (51.) entschieden. „Obwohl wir bis zum Schluss kämpften und den Rückstand zwischenzeitlich auf drei Tore verkürzten, reichte es nicht“, musste auch Kerstin Schümann, mit acht Toren erfolgreichste Werferin bei Pädagogik, konstatieren. „Unsere Abwehrreihe agierte aggressiv, kämpfte und leitete ein Umkehrspiel ein, das für einen deutlichen Vorsprung immer wieder konsequent genutzt wurde“, war der Eintracht-Coach zufrieden. „Die Führung wurde mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung bis zum Schluss richtig gut verteidigt.“

Pädagogik: Julia Biermann, Heike Suckow – Nadine Zietal 1, Kerstin Schümann 8/1, Kirsten Klützow 3, Peggy Wandel 1, Anne Nickel 2, Sandra Nitsch 5/3, Jenny Birnbaum 5, Alexis Waack 2, Yasmin Sitarek.
Eintracht: Anne Marner – Saskia Hantel 11/3, Juliane Heinze 2, Jennifer Ander 4, Jenny Bittkau 4, Christina Zerbe, Kathrin Pohlmann 2, Elisa Fritz 5, Maria Woehl, Claudia Hering, Merle Hottendorf 3

HSV Grimmen – SV Warnemünde 35:34 (16:16)

Der SV Warnemünde spielte in Grimmen ganz gut mit, führte zu Beginn der Partie, um dann in der Konzentration sowohl in der Abwehr als auch im Angriff nachzulassen. Grimmen nutzte die Lücken in der Abwehr der Gäste zunächst konsequent für die eigene Führung. Doch der SVW kämpfte und wurde im Abschluss wieder besser. Nach dem 16:16 zur Pause ließen sich zu brave Gäste erneut abhängen, starteten ihre Aufholjagd dann etwas zu spät. In den 90 Schlusssekunden war Warnemünde zwar in Ballbesitz, doch der Ausgleich gelang nicht mehr.

SVW: Mandy Kunkel, Karolin Finck – Julika Bauer 1, Franziska Schön 7/3, Kathleen Wutschke 5, Claudia Dombrowski 5, Victoria Grube 5, Julia Gaul 3, Judith Eisenberger 3, Julia Krause 3, Lisa Schwelp 1, Stefanie Briegnitz 1, Sabrina Hundemar


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen