zur Navigation springen

Hansa Rostock : Einige müssen noch gehen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Hansa-Coach Karsten Baumann krempelt den Kader um / Ohne Neuzugänge sind es schon zu viele Spieler

svz.de von
erstellt am 06.Jan.2015 | 06:00 Uhr

Trotz der schwierigen finanziellen Lage des Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock arbeiten Sportdirektor Uwe Klein und Trainer Karsten Baumann weiter an möglichen Verstärkungen für den Profikader. „Es ist natürlich problematisch, weil wir erst die Entscheidung vom DFB abwarten müssen. Bei der unsicheren Situation ist auch klar, dass nicht einfach ein Spieler bei einem anderen Club seinen Vertrag auflöst“, sagt Baumann, der dennoch hofft, geeignete Kicker überzeugen zu können: „In Gesprächen versuchen wir zu zeigen, dass es durchaus auch positive Dinge gibt und dass es hier auch über den Sommer hinaus weitergeht. Aber wir haben natürlich auch schon Absagen bekommen.“

Heute und auch in den kommenden Tagen werden sich erneut Probespieler vorstellen. Für Stürmer Mattia Maggio (ohne Verein, davor Hamburger SV) ist das Testtraining beim FCH dagegen erstmal vorbei. „Er hat einen ordentlichen Eindruck hinterlassen“, so Baumann, der sich bezüglich einer Verpflichtung allerdings ebenso wie im Fall Timmy Thiele bedeckt hält. „Er ist erst jetzt richtig ins Mannschaftstraining eingestiegen. Ich bin gespannt, wie er sich schlägt“, so der Coach, der mit einem Kader von 20 bis 22 Feldspielern plus Torleuten arbeiten will. Mit dem möglichen Neuzugang José Alex Ikeng (wir berichteten) sind es aktuell 26 Feldspieler. Im Hinblick auf weitere Neuzugänge ist damit klar, dass einige Kicker den Verein oder zumindest den Profikader verlassen müssen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen