Tour de Voß : Ein typischer Tag der Tour

rot_voss_tr1414

Radprofi Paul Voß berichtet exklusiv von der Tour de France

svz.de von
16. Juli 2014, 06:15 Uhr

Normalerweise stehen wir so drei, vier Stunden vor dem Start auf und es gibt Frühstück. Dort wird quasi alles aufgetischt, natürlich auch Nudeln und Reis. Aber Nudeln vertrage ich nicht so gut. Daher frühstücke jeden Tag ein Omelett, viel Obst sowie Müsli. Danach geht es zum Einschreiben und meistens ohne Warmfahren direkt zum Etappenstart, häufig genügt die neutrale Phase vor jedem Abschnitt. Nach der Zieldurchfahrt stehen Pflege und Behandlungen auf dem Plan. Wir haben fünf Masseure und einen Spezialisten für Akupunktur dabei. Spätestens gegen 23 Uhr fallen mir die Augen zu.

Der gebürtige Rostocker Radprofi Paul Voß gibt in diesem Jahr für das deutsche Team NetApp-Endura sein Debüt bei der Tour de France und gewährt den NNN exklusive Einblicke.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen