Ringen : Dreimal Gold für die Mädchen des SV Warnemünde

Erfolgreich in Berlin (von links): Trainer Bernd Meyer, Josefine Purschke, Elina Lüttge, Eric Pillat, Trainer Benno Gallinat, Angelina Purschke.
Erfolgreich in Berlin (von links): Trainer Bernd Meyer, Josefine Purschke, Elina Lüttge, Eric Pillat, Trainer Benno Gallinat, Angelina Purschke.

Sehr erfolgreich bei den offenen Berliner Meisterschaften / Zudem Bronze für Eric Pillat

svz.de von
24. Januar 2014, 18:58 Uhr

Erfolgreich nahmen vier Ringer/innen vom SV Warnemünde an den offene Berliner Meisterschaften teil. Zu ihnen waren in der männlichen Jugend A bis C (Griechisch-Römisch) sowie bei den Schülerinnen und in der weiblichen Jugend (Freistil) 161 Sportler angereist.

Elina Lüttge startete in der Gewichtsklasse bis 38 kg. Sie wurde in ihrem Pool mit drei Schultersiegen Erste. Im Finale traf sie mit Natalie Berger aus Eisenhüttenstadt auf eine absolut gleichwertige Gegnerin, die Elina aber aufgrund ihrer Beweglichkeit und konsequenten Anwendung erlernter Techniken entscheidend besiegen konnte. Auch im Gesamt-Endkampf setzte sich die Warnemünderin durch, bezwang ihre Kontrahentin aus Berlin mit einer Abklemmtechnik.

Josefine Purschke (bis 40 kg) beherrschte ihre einzige Gegnerin mit mehreren sauber ausgeführten Techniken.

Ihre Zwillingsschwester Angelina trat in der Kategorie bis 43 kg an, aber es fand sich keine Konkurrenz, so dass sie schon nach dem Wiegen als Turniersiegerin feststand. Einen angesetzten Freundschaftskampf entschied auch sie durch gute Technikarbeit zu ihren Gunsten.

In der A-Jugend ging Eric Pillat, der die Sportschule in Luckenwalde besucht, in der Gewichtsklasse bis 69 kg an den Start. In der für ihn ungewohnten Stilart wurde er nach zwei Siegen und zwei Niederlagen guter Dritter.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen