zur Navigation springen

3. Fussball-Liga : Die nächsten beiden Neuen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

FC Hansa Rostock verpflichtet Stürmer Sabrin Sburlea und Abwehrmann Oliver Hüsing

von
erstellt am 29.Jan.2015 | 21:30 Uhr

Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock hat zwei Tage vor dem Start in die Frühjahrsrunde mit dem Auswärtsspiel beim SV Wehen Wiesbaden – Anstoß morgen um 14 Uhr – gestern zwei weitere Spieler verpflichtet. Während Probestürmer Sabrin Sburlea einen Vertrag bis zum Saisonende unterschrieb, leihen die Rostocker Innenverteidiger Oliver Hüsing für die gleiche Dauer vom Erstligisten SV Werder Bremen aus. „Der FC Hansa steht sportlich vor einer großen Herausforderung. Ich möchte tatkräftig dabei mithelfen, dass der Verein das große Ziel Klassenerhalt erreicht. Dafür werde ich alles reinwerfen, was ich habe“, sagte der Abwehrmann, der vor der Saison unter anderem bei Liga-Konkurrent Dynamo Dresden im Gespräch war.

Hüsing wird in jedem Fall mit dem Team nach Wiesbaden reisen. Ob Hansa-Trainer Karsten Baumann den 1,93-Meter-Hünen bereits morgen ins kalte Wasser werfen wird, hängt sicherlich auch mit den Eindrücken des heutigen Abschlusstrainings zusammen.

Ebenfalls im Mannschaftsbus wird Sburlea sitzen. Die Ostseestädter arbeiten gerade intensiv an der Spielberechtigung für den Stürmer, der am Mittwoch beim 11:0-Testspielsieg gegen den FSV Kühlungsborn zwei Treffer erzielte. „Er hat im Probetraining gezeigt, über welche Qualitäten er verfügt. Wir hoffen, dass wir ihn spielberechtigt bekommen. Das ist mit ausländischen Verbänden ja bekanntlich immer etwas schwieriger. Ich bin aber zuversichtlich. Er wird dabei sein“, sagte Hansa-Coach Karsten Baumann.

Der rumänische Stürmer war in der vergangenen Woche ins spanische Trainingscamp der Norddeutschen nachgereist und überzeugte die Verantwortlichen. „Er ist ein robuster Stürmer, der sich auf dem Platz nichts gefallen lässt. Neben seiner Torgefährlichkeit ist er zudem schnell und verfügt über technisch hervorragende Fähigkeiten“, so Uwe Klein, Sportdirektor des FC Hansa.

Damit scheinen die Aktivitäten der Rostocker aber noch nicht abgeschlossen zu sein. „Wir haben ja gesagt, dass wir die volle Transferperiode ausschöpfen wollen. Es kann auch nach dem Spiel etwas passieren“, so Baumann. Bis Montag um 18 Uhr sind noch Transfers möglich.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen