zur Navigation springen

Fußball-Landespokal : „Das wird keine Kaffeefahrt“

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

FC Hansa nimmt Lübzer SV ernst / Keeper Johannes Brinkies vor Saisondebüt / Großer Familientag am Sonnabend an der DKB-Arena

Der FC Hansa startet den dritten Anlauf, den Landespokal von Mecklenburg-Vorpommern zu erringen. Nach den verpassten Titelgewinnen 2013 (0:3 im Finale gegen TSG Neustrelitz) und 2014 (1. FC Neubrandenburg 1:2 im Halbfinale) soll in dieser Saison endlich der Lübzer Pils Cup nach Rostock geholt werden.

„Wir sind der ranghöchste Fußballverein in MV und wollen uns in dem Wettbewerb durchsetzen“, sagte Hansa-Trainer Peter Vollmann. Erste Hürde ist heute (19.30 Uhr/Rudolf-Harbig-Sportplatz) der Lübzer SV. Die Gastgeber spielen in der Landesliga West (7. Liga) und belegten dort vorige Saison den siebenten Platz.

Für den Drittligisten gibt es jedoch keinen Grund, den krassen Außenseiter zu unterschätzen. „Das wird für uns keine Kaffeefahrt und ist ein Pflichtspiel wie jedes andere auch. Entsprechend intensiv haben wir uns in dieser Woche vorbereitet und wollen als Gewinner vom Platz gehen“, so Vollmann.

Folglich wird der Rostocker Coach auch keine großen Experimente in der Startelf vornehmen, wenngleich es die eine oder andere Veränderung gegenüber der Partie gegen Wehen Wiesbaden (0:1) geben wird. So ist Rechtsverteidiger Robin Krauße wieder fit und könnte wichtige Matchpraxis sammeln. Möglich auch, dass Jovan Vidovic für Steven Ruprecht in der Innenverteidigung zum Einsatz kommt. Sicher ist: Keeper Johannes Brinkies wird sein Pflichtspieldebüt in dieser Saison geben. „Er soll auch mal spielen. Zumal Jörg Hahnel einen leichten Bluterguss am Arm hat und ich da kein Risiko eingehen will“, begründete der Trainer den Einsatz seines zweiten Keepers.

Auch wenn für den FC Hansa das Pokalfinale 2015 in weiter Ferne liegt, das Ziel ist klar – Qualifikation für die 1. Runde im DFB-Pokal. „Dazu gibt es zwei Möglichkeiten: Platz vier in der 3. Liga oder Gewinn des Landespokals. Beide Dinge müssen wir ernst nehmen und unsere Chance wahrnehmen“, so Vollmann.

 

Großer Bahnhof morgen beim FC Hansa: Der Traditionsclub richtet seinen Fan- und Familientag aus. Kleine und große Anhänger des Vereins sind von 14 bis 17 Uhr herzlich auf den Vorplatz West an der DKB-Arena eingeladen. Das Rahmenprogramm verspricht eine Menge Spaß. So wird beispielsweise das altehrwürdige Marathontor des Ostseestadions, das kürzlich vor der West-Tribüne installiert wurde, offiziell eingeweiht. Zudem können Fans vor Ort mit den Profis des Drittligisten ins Gespräch kommen und dabei natürlich eine Vielzahl an Autogrammkarten und unterschriebenen Fan-Unikaten ergattern.

Außerdem sind viele Partner der „Kogge“, darunter der Rostocker Zoo, mit an Bord und werden für einige Attraktionen sorgen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen