zur Navigation springen

3. Fußball-Liga : Christiansen darf mit nach Spanien

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Hansas Nachwuchstalent kann ab Sonntag im Trainingslager sein Können unter Beweis stellen und soll den Etablierten etwas Beine machen

Hansas Nachwuchstalent Max Christiansen nimmt die nächste Stufe auf der Karriereleiter hinauf zum Fußball-Profi. Der 17-Jährige, der bereits regelmäßig einige Einheiten mit dem Drittliga-Team der Ostseestädter absolvierte, wird mit der Truppe am Sonntag ins einwöchige Trainingslager nach Spanien reisen. „Ich habe es vor Weihnachten erfahren und freue mich natürlich, dass ich mitfahren darf“, sagt der gebürtige Flensburger, der im Sommer 2011 von Liga-Konkurrent Holstein Kiel nach Rostock wechselte und seitdem im Internat der Hansa-Nachwuchsakademie wohnt.

Eigentlich sollte Christiansen bereits im vergangenen Sommer zu den Profis hochrücken, so zumindest der Wunsch von Trainer Andreas Bergmann, doch mit Blick auf die lange Saison mit den A-Junioren, die Deutscher Vizemeister wurden, entschied sich Hansa, dem Talent noch ein bisschen mehr Zeit zu geben. „Ich hätte dann keinen Urlaub gehabt“, erzählt der Nachwuchskicker, der in der aktuellen Saison auf 14 Einsätze in der Liga und dem Pokal bei den Bundesliga-A-Junioren kommt.


Hansa kann Vertrag per Option bis 2016 verlängern


Das Ziel Fußball-Profi ist in seinem Kopf seit jüngster Kindheit verankert. „Schon solange ich denken kann“, sagt Max, der auf der „Sechs“ im defensiven Mittelfeld am liebsten spielt und Yaya Toure von Manchester City als sein Vorbild bezeichnet: „Seine Spielweise gefällt mir am besten.“

Vom Team wurde Christiansen gut aufgenommen. „Die älteren Spieler kommen schon auf einen zu und geben Tipps“, so der Kicker, der sich auf seiner Position beim FCH von Erst- und Zweitliga-Routiniers wie Milorad Pekovic oder Leonhard Haas einiges abschauen kann. Der aktuelle Vertrag des Talents beim FC Hansa läuft in diesem Sommer aus. Allerdings kann Rostocks Manager Uwe Vester die Anhängerschaft des FCH beruhigen. „Max hat einen DFB-Fördervertrag drei plus zwei. Der Verein besitzt eine Option, um den Kontrakt um zwei Jahre bis zum Sommer 2016 zu verlängern. Dies werden wir dann auch zum entsprechenden Zeitpunkt tun“, so der 42-Jährige. Vester sieht in Christian- sen ein großes Talent, warnt aber auch davor, ihn hochzujubeln: „Er ist von den jungen Spielern am weitesten. Aber man darf auch nicht vergessen, dass er noch zum jüngeren A-Jugend-Jahrgang gehört.“

Heute Test in Malchow



Aufgrund einer kurzzeitigen Platzsperre stand das heutige Testspiel des FC Hansa beim Oberligisten Malchower SV auf der Kippe. Ein Ausweichen auf einen Kunstrasenplatz kam für die Rostocker nicht in Frage. „Dann wären wir nicht angetreten“, sagte Trainer Andreas Bergmann. Allerdings kam am frühen Nachmittag aus Malchow die Zusage, dass das Duell heute ab 19 Uhr auf dem Waldsportplatz/Ladewigallee ausgetragen werden kann. „Alle Spieler bekommen Einsatzzeit. Auch beide Torhüter werden jeweils eine Halbzeit auflaufen“, so Bergmann.

 

zur Startseite

von
erstellt am 07.Jan.2014 | 21:49 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen