zur Navigation springen

Großer Preis von Lübzer Pils : André Thieme siegt in Mühlengeez

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Vielseitige Auftritte beim Springreiten konnten die knapp 4700 Besucher beim Großen Preis von Lübzer Pils beobachten

von
erstellt am 22.Aug.2017 | 12:00 Uhr

Spannend verlief der Große Preis von Lübzer Pils am dritten Turniertag in Mühlengeez am Sonntagnachmittag: Im Drei-Sterne-S-Springen erreichten neun Reiter einen fehlerfreien Ritt und traten zum Stechen an. Neben André Thieme (Plau am See) kämpften unter anderem Heiko Schmidt (Neu Benthen), Ulf Ebel (Polzow), Anna Ebel-Jürgens (Pasewalk), Vorjahressieger Benjamin Wulschner (Passin) und Christoph Lanske (Weitenhagen) um den Sieg. Am Ende entschied Thieme mit dem neunjährigen Hengst Contadur und einer Zeit von 41,11 Sekunden den Großen Preis bereits zum fünften Mal (2004, 2005, 2009, 2014) für sich.

„Ich freue mich sehr über diesen Sieg, vor allem auch für das Pferd und seine Besitzerin“, sagt Thieme. Platz zwei ging an Felix Ewald vom Reitclub Gut Wochowsee in Brandenburg mit Charly Braun 13 (43,35 Sekunden). Der amtierende Landesmeister Ulf Ebel belegte mit Les Lennet und 43,41 Sekunden knapp dahinter den dritten Rang.

Neben dem Reitspektakel konnten Groß und Klein auch dem 4. Hunde-Agility-Turnier, durchgeführt vom Verein Mecklenburgs Agility Jumper und mit Unterstützung der Uelzener Versicherung, folgen. Insgesamt 110 Teilnehmerpaare gingen an den Start und wurden vom Publikum angefeuert. „Wir bedanken uns bei allen Partnern, Ausstellern, Helfern und Sponsoren für die Unterstützung und einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung und freuen uns schon jetzt auf ‚Pferd + Hund – Turnier Mühlengeez 2017‘ vom 17. bis 19. August“, sagte Stefanie Höter zum Abschluss des Wochenendes.

Die Turnierleitung freute sich besonders über den reibungslosen Turnierablauf für die gut 4700 Besuchern, Reitern und Akteuren. „Wir konnten an allen drei Turniertagen sehr guten Reitsport erleben und sind mit dem Veranstaltungsverlauf sehr zufrieden“, resümierte Höter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen