Leichtathletik : Adrian Poppe behält langen Atem

Die Langstrecken-Spezialistinnen vom 1. LAV Rostock belegten über 1500 m die Plätze drei (Mareike May, 3. v. r.), vier (Leonie Poppe, 2. v. r.) und sieben (Johanna Flacke, 4. v. r.).
1 von 2
Die Langstrecken-Spezialistinnen vom 1. LAV Rostock belegten über 1500 m die Plätze drei (Mareike May, 3. v. r.), vier (Leonie Poppe, 2. v. r.) und sieben (Johanna Flacke, 4. v. r.).

Langstreckler vom 1. LAV Rostock knackt Norm für Deutsche Jugendmeisterschaft / Hürden-Asse Bienasch und Beinlich in Hochform

svz.de von
15. Juli 2014, 10:00 Uhr

Mit einigen sehr guten Leistungen sowie zwei Normen für die Deutschen Meisterschaften im Gepäck traten die Leichtathleten der Hansestadt die Rückreise von den Norddeutschen Meisterschaften der Erwachsenen sowie der U 18 am Wochenende in Hamburg an.

Neben den Leistungsträgern des 1. LAV Rostock setzten sich vor allem Björn-Ole Klehn und Adrian Poppe in Szene und erfüllten im Weitsprung beziehungsweise über die 5000 Meter (m) die Normen für die Deutschen Jugend-Meisterschaften vom 8. bis 10. August in Bochum-Wattenscheid.

Bei den Erwachsenen errang Hürden-Ass Richard Bienasch den Titel. Die 14-Sekunden-Marke wollte dabei jedoch wieder nicht fallen – 14,09 Sekunden (sec) wurden für den Schützling von Peter Schörling im Finale über die 110 m Hürden gestoppt.

Ansonsten überzeugten vor allem die U18-Athleten. Nancy und Nora Beinlich gewannen die 100 m Hürden (13,59 sec) beziehungsweise die 400 m Hürden (62,20 sec) und kamen damit dicht an ihre Bestleistungen heran.

Den U18-Meistertitel der norddeutschen Verbände erreichte auch Björn-Ole Klehn. Mit 6,89 m löste er im Weitsprung das Ticket für die nationalen Nachwuchstitelkämpfe. Platz fünf über 200 m (23,32 sec) gab es obendrauf.

An den Jugend-Meisterschaften in Bochum wird auch Adrian Poppe teilnehmen. Im letzten Anlauf über 5000 m konnte der Langstreckler die Vorgabe des Deutschen Leichtathletik-Verbandes von 15:45,20 Minuten (min) knacken. Nach einem konstanten Rennen war der U20-Athlet im Männerfeld mit 15:39,56 min als Achter im Ziel.

Zu Meisterschaftsehren kam auch Mareike May als Dritte über die 1500 m. In 4:55,85 min ließ sie ihre Vereinskameradinnen Leonie Poppe (4., 4:56,71 min) und Johanna Flacke (7., 4:57,63 min) hinter sich.

Auf den Medaillenrängen kam die Sprintstaffel mit den Beinlich-Schwestern sowie Wencke Ratzlaff und Tanja Krüger ein. 49,12 sec benötigten die vier über 4x100 m. Sprinter Paul Kagel ließ seinem sechsten Platz über 100 m (11,34 sec) einen zweiten Platz über 200 m (22,90 sec) folgen. Julius Braatz war über 3000 m der männlichen Jugend U 18 mit 9:36,37 min als Dritter im Ziel.

Weitere Top-Platzierungen erreichten Eva Borgmann (U 18) im Hochsprung mit 1,58 m und Eric Berge (Männer) im Speerwurf (58,54 m) jeweils als Vierte, sowie Paula Stolzmann im Dreisprung mit 11,17 m als Fünfte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen