Rudern : Marie-Louise Dräger schließt Paris 2024 nicht aus

von 09. Dezember 2020, 14:08 Uhr

svz+ Logo
Freut sich über die neue Option Paris 2024: Marie-Louise Dräger. Doch erst mal braucht sie eine Bootspartnerin, um vielleicht noch  die Qualifikation für Tokio 2021 zu schaffen.
Freut sich über die neue Option Paris 2024: Marie-Louise Dräger. Doch erst mal braucht sie eine Bootspartnerin, um vielleicht noch die Qualifikation für Tokio 2021 zu schaffen.

Eine IOC-Entscheidung macht es möglich. Alle anderen Rostocker A-Nationalmannschafts-Kader sind in Trainingslagern.

Rostock | Rostocks A-Nationalmannschafts-Kader im Rudern weilen momentan in Trainingslagern. Nur Marie-Louise Dräger (Schweriner RG von 1874/75) befindet sich zu Hause. Allerdings gibt es eine gerade für ihre olympische Disziplin Leichtgewichts-Doppelzweier sehr bedeutsame Neuigkeit… Das Team Deutschland-Achter mit dem ebenfalls für Schwerin startenden Rostocker...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite