Wasserspringen : Weltcup in Tokio ohne Rostocker Beteiligung

von 02. März 2021, 15:39 Uhr

svz+ Logo
Jette Müller wird im April nicht beim Weltcup der Wasserspringer in Tokio dabei sein. Damit findet der Wettbewerb ohne Rostocker Beteiligung statt.
Jette Müller wird im April nicht beim Weltcup der Wasserspringer in Tokio dabei sein. Damit findet der Wettbewerb ohne Rostocker Beteiligung statt.

Die Hoffnungen liegen jetzt auf den Europameisterschaften der offenen Klasse und der Jugend.

Rostock | Der Weltcup der Wasserspringer Ende April in Tokio findet ohne Rostocker Beteiligung statt. Kandidatin dafür war Jette Müller vom Wasserspringer Club Rostock (WSC). Grund dafür: Bundestrainer Lutz Buschkow musste aufgrund von Corona-Fällen an mehreren Bundesstützpunkten auf eine geplante gesonderte Qualifikation verzichten. Trotz der widrigen Vorberei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite