Kein Amateursport in Rostock : Warnemünder Wasserballer „seit Monaten aufgeschmissen“

von 16. Februar 2021, 16:58 Uhr

svz+ Logo
„Wir sind seit Monaten aufgeschmissen“, beklagt Spielertrainer Jörg Behlendorf.
„Wir sind seit Monaten aufgeschmissen“, beklagt Spielertrainer Jörg Behlendorf.

Die Rostocker Schwimmhalle Neptun ist nach wie vor geschlossen, der HSG bleibt weiterhin nur das Prinzip Hoffnung.

Rostock | Die erwartbare Nachricht traf die Wasserballer der HSG Warnemünde nicht wirklich überraschend: Der Lockdown wurde bis zum 7. März verlängert. Das wiederum bedeutet weiterhin keine Chance auf Amateursport. Die Schwimmhalle Neptun bleibt geschlossen, und auch die Wasserballer der HSG sitzen weiterhin auf dem Trockenen. „Nicht nur uns trifft es besond...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite