Tischtennis : Aufstiegsrecht für beide Top-Teams des TSV Rostock Süd

von 02. April 2020, 10:16 Uhr

svz+ Logo
Nächste Saison Regionalliga? Doch Mathias Wähner bremst die Euphorie seiner Teamkollegen. 'Ich bin so ein bisschen Spieler und Verein. Es ist eine schwierige Situation. Die Kosten werden nicht wesentlich höher sein, als in der Oberliga. Doch wir leben im Großteil von Kleinsponsoren und wissen aktuell ja gar nicht, inwieweit sie uns unterstützen können. Zum Glück haben wir ja noch zwei Monate Zeit, um uns zu entscheiden', sagt der Süd-Routinier.
Nächste Saison Regionalliga? Doch Mathias Wähner bremst die Euphorie seiner Teamkollegen. "Ich bin so ein bisschen Spieler und Verein. Es ist eine schwierige Situation. Die Kosten werden nicht wesentlich höher sein, als in der Oberliga. Doch wir leben im Großteil von Kleinsponsoren und wissen aktuell ja gar nicht, inwieweit sie uns unterstützen können. Zum Glück haben wir ja noch zwei Monate Zeit, um uns zu entscheiden", sagt der Süd-Routinier.

Der Deutsche Tischtennis-Bund hat die Saison vorzeitig beendet und die Tabellen der jeweiligen Ligen eingefroren.

Rostock | Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) hat die Saison aufgrund der Auswirkung der Coronavirus-Pandemie vorzeitig beendet und die Tabellen der jeweiligen Ligen eingefroren. Für den TSV Rostock Süd bedeutet das, dass die Herren als Zweiter der Oberliga Nord-Ost das Aufstiegsrecht für die Regionalliga sowie die Damen als Erster der Verbandsoberliga Nord da...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite