Inline-Skaterhockey in Rostock : Erster Spatenstich für neue vereinseigene Halle erfolgt Freitag

von 30. September 2021, 06:00 Uhr

svz+ Logo
Die Mitglieder des Inline-Skaterhockey-Clubs Rostocker Nasenbären demonstrieren die Verbundenheit mit ihrer Stadt mit einem  großen „HRO“ auf der Grundfläche ihrer künftigen Halle.
Die Mitglieder des Inline-Skaterhockey-Clubs Rostocker Nasenbären demonstrieren die Verbundenheit mit ihrer Stadt mit einem großen „HRO“ auf der Grundfläche ihrer künftigen Halle.

Für die Nasenbären bricht eine neue Ära an: Nahe der S-Bahn- und Straßenbahn-Haltestellen in Marienehe entsteht unter der Adresse Fritz-Triddelfitz-Weg 8 ihr Sportobjekt. Im April oder Mai 2022 wollen sie einziehen.

Rostock | Für die Sportler des 1. Inline-Skaterhockey-Clubs Rostocker Nasenbären bricht eine neue Ära an. Die aktuell 210 Mitglieder werden sich mit dem Bau einer vereinseigenen Halle einen Traum erfüllen. Am Freitag wird um 17 Uhr unter Teilnahme von viel Prominenz aus Sport, Politik und Wirtschaft der Hansestadt der erste Spatenstich für dieses Objekt durchge...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite