Handball in Rostock : Spannend, torreich, rassig – was war das für ein Stadtderby!

von 28. September 2021, 15:07 Uhr

svz+ Logo
Der Siegesjubel des SV Warnemünde: Nach dem letzten Tor der Partie schreit John Lucas Schmeling, der kurz vor dem 27:25-Endstand auch das 26:24 markierte, seine Freude heraus. Rechts sein Mannschaftskamerad  Felix Fick.
Der Siegesjubel des SV Warnemünde: Nach dem letzten Tor der Partie schreit John Lucas Schmeling, der kurz vor dem 27:25-Endstand auch das 26:24 markierte, seine Freude heraus. Rechts sein Mannschaftskamerad Felix Fick.

Der SV Warnemünde nutzt seinen Heimvorteil in der Sporthalle Gerüstbauerring und setzt sich in der MV-Liga gegen den HC Empor II mit 27:25 durch. John Lucas Schmeling wirft in der Schlussphase die entscheidenden Tore.

Rostock | Der erste Vergleich zwischen den Handball-Männern des SV Warnemünde und des HC Empor Rostock II in der MV-Liga West hatte alles, was ein Stadtderby haben muss: Spannung von der ersten bis zur letzten Minute, viele Tore und rassige Zweikämpfe. Am Ende nutzte der SVW im Gerüstbauerring seinen Heimvorteil und entschied das Match mit 27:25 für sich. Wa...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite