Handball : SV Warnemünde hat, obwohl nur zu zehnt, alles im Griff

von 04. November 2019, 12:42 Uhr

svz+ Logo
Steuerte elf Treffer zum hohen Sieg des SV Warnemünde im Landespokal-Achtelfinale bei der TSG Wittenburg bei: Johannes Spitzner
Steuerte elf Treffer zum hohen Sieg des SV Warnemünde im Landespokal-Achtelfinale bei der TSG Wittenburg bei: Johannes Spitzner

Die Männer von der Ostsee ziehen durch ein 31:21 bei der TSG Wittenburg ins Landespokal-Viertelfinale ein.

Rostock | Vom Achtelfinale im Handball-Landespokal der Männer: TSG Wittenburg – SV Warnemünde 21:31 (13:17) „Trotz der Personalprobleme (die Gäste waren nur zu zehnt angereist – d. Red.) war unsere Mannschaft von Beginn an hellwach. Wir hatten von der ersten Minute an alles im Griff“, so Trainer Thomas Wienke. Nach dem 13:7 (21.) habe es allerdings einen ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite