SV Warnemünde : „Wollen nicht auf Tränendrüse drücken“

von 26. März 2020, 13:09 Uhr

svz+ Logo
Beim SV Warnemünde glauben die Verantwortlichen daran, dass eine neue Saison stattfinden wird. Die Mannschaft um Kapitän Ole Ernst (3.v.r.) hält sich dafür während der Trainingssperre individuell fit.
Beim SV Warnemünde glauben die Verantwortlichen daran, dass eine neue Saison stattfinden wird. Die Mannschaft um Kapitän Ole Ernst (3.v.r.) hält sich dafür während der Trainingssperre individuell fit.

Der SVW könnte aufgrund seiner ehrenamtlichen Strukturen besser als andere durch die Corona-Krise kommen.

Ein abruptes Ende mit einem Platz im unteren Mittelfeld – das sind letztlich die Eckdaten der Zweitliga-Saison 2019/2020 der Volleyballer vom SV Warnemünde. Auch hier hinterlässt der Zusammenbruch der Sportwelt infolge des Coronavirus’ seine Spuren. Wenngleich der Verein vielleicht nicht ganz so hart getroffen wird wie andere, die zuletzt eine verglei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite