Wasserspringen in Rostock : Saskia Oettinghaus simuliert für Tokio

von 26. April 2021, 13:58 Uhr

svz+ Logo
Saskia Oettingshaus ist bereit für den Wasserspringer-Weltcup in Tokio.
Saskia Oettingshaus ist bereit für den Wasserspringer-Weltcup in Tokio.

Die größten Chancen auf einen Start beim Weltcup hat sie vom Drei-Meter-Brett.

Rostock/Dresden | Saskia Oettinghaus hat die Simulation der Zeitanpassung hinter sich. Am Mittwoch hebt der Flieger mit den deutschen Wasserspringern Richtung Tokio ab. Vom 1. bis 6. Mai werden im Rahmen des Weltcups in der japanischen Hauptstadt die letzten Quotenplätze zur Teilnahme an den Olympischen Spielen vergeben. Von zwölf möglichen Startberechtigungen haben die...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite