Wasserspringen : Rostockerin Jette Müller auf Platz sieben vom „Dreier“

von 30. Juni 2019, 17:31 Uhr

svz+ Logo
Carlos Alexandru Taranu, Jette Müller, Naomi Hinzmann und Trainer Michail Sachiasvili vom Wasserspringerclub Rostock
Carlos Alexandru Taranu, Jette Müller, Naomi Hinzmann und Trainer Michail Sachiasvili vom Wasserspringerclub Rostock

Ihre Vereinskameradin Naomi Hinzmann beißt sich bei den Jugend-Europameisterschaften in Kasan stark gehandikapt durch.

Rostock | Rehabilitiert, aber den großen Wurf verpasst: Jette Müller vom Wasserspringerclub Rostock hat bei den Jugend-Europameisterschaften in Kasan mit einem Rückstand von 75,65 Punkten auf die siegende Eilzaveta Kuzina (Russland), Platz sieben vom „Dreier“ belegt. Auf Rang drei fehlten dem Schützling von Trainer Michail Sachiasvili 42,15 Zähler. Die Hanse...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite