Wasserspringen in Rostock : Espen Prenzyna muss sich vom Turm mit Platz sieben begnügen

von 24. Juni 2021, 20:47 Uhr

svz+ Logo
Für Espen Prenzyna (links) gingen die Medaillenhoffnungen vom Turm nicht in Erfüllung. Der Jüngste, Ole Rösler (Zweiter von rechts), hingegen überzeugte. Weiter auf dem Bild: Thalea Paschel, Jette Müller, Carlos Alexandru Taranu und Trainer Michail Sachiasvili.
Für Espen Prenzyna (links) gingen die Medaillenhoffnungen vom Turm nicht in Erfüllung. Der Jüngste, Ole Rösler (Zweiter von rechts), hingegen überzeugte. Weiter auf dem Bild: Thalea Paschel, Jette Müller, Carlos Alexandru Taranu und Trainer Michail Sachiasvili.

In der Stunde der Entscheidung kann er bei den Junioren-Europameisterschaften im kroatischen Rijeka sein Leistungsvermögen nicht abrufen. Vor dem Jüngsten, Ole Rösler, muss indes der Hut gezogen werden.

Rostock | Die Junioren-Europameisterschaften im kroatischen Rijeka erweisen sich bisher für das fünfköpfige Team des WSC Rostock im deutschen Aufgebot in den Solo-Konkurrenzen als ein zu heißes Pflaster. Möwen stören in den Wettkämpfen Augenscheinlich fliegen die oft in den Wettkämpfen störenden Möwen – so wohl auch bei nur Platz neun vom Ein-Meter-Brett ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite