Eishockey in Rostock : Chance auf die Pre-Play-offs ist noch da für den REC

von 18. März 2021, 15:52 Uhr

svz+ Logo
Seine Treffsicherheit wird dringend benötigt: August von Ungern-Sternberg (in Schwarz)  ist mit 23 Toren die gefährlichste Offensivkraft der Piranhas vor Matthew Pistilli (19) sowie Filip Stopinski, Jayden Schubert und Tom Pauker (je zwölf).
Seine Treffsicherheit wird dringend benötigt: August von Ungern-Sternberg (in Schwarz) ist mit 23 Toren die gefährlichste Offensivkraft der Piranhas vor Matthew Pistilli (19) sowie Filip Stopinski, Jayden Schubert und Tom Pauker (je zwölf).

Die Piranhas empfangen am Freitag ab 20 Uhr die Hannover Indians und am Sonntag um 17 Uhr die EG Diez-Limburg.

Rostock | Die Piranhas des Rostocker Eishockey-Clubs setzen die Oberliga Nord mit weiteren Heimspielen in der Eishalle Schillingallee am Freitag ab 20 Uhr gegen die Hannover Indians und am Sonntag um 17 Uhr gegen die EG Diez-Limburg fort. Am Dienstag hatte es gegen „Angstgegner“ Herne 2:4 geheißen. „Wir hatten nicht die nötige Energie und haben es dem Gegner...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite