Boxen in Rostock : Um 7.56 Uhr kullerten bei Kampfrichterin Susann Köpke die Tränen

von 10. Juni 2021, 16:45 Uhr

svz+ Logo
Die Zeit des Bangens und Hoffens ist vorbei, am Donnerstag um 7.56 Uhr erblickte  Susann Köpke auf dem Handy die ersehnte Mail aus dem IOC-Hauptsitz in Lausanne: Sie ist als Box-Kampfrichterin  für die Olympischen Spiele in  Tokio auserwählt worden!
Die Zeit des Bangens und Hoffens ist vorbei, am Donnerstag um 7.56 Uhr erblickte Susann Köpke auf dem Handy die ersehnte Mail aus dem IOC-Hauptsitz in Lausanne: Sie ist als Box-Kampfrichterin für die Olympischen Spiele in Tokio auserwählt worden!

Da nämlich erhielt sie die heiß ersehnte Mail: Die Boxing Task Force des Internationalen Olympischen Komitees teilte ihr mit, dass sie als „Technical Official“ für die Spiele 2021 in Tokio ausgewählt worden sei.

Rostock | Wird man gleich morgens angerufen und am anderen Ende fließen Tränen, ist der Anlass meist ein sehr ernster. Dabei kann das auch genau umgekehrt sein! „Ich weine nicht, weil ich traurig bin“, versicherte Susann Köpke denn auch sogleich. Wenige Minuten vorher, exakt um 7.56 Uhr, hatte sie die heiß ersehnte Mail erhalten: Die Boxing Task Force des In...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite