Rostocker Shorttracker bei WM : Adrian Lüdtke auf zwei Strecken in der nächsten Runde

von 05. März 2021, 19:01 Uhr

svz+ Logo
Es ist so grausam: Am zurückliegenden Wochenende schoss Anna Seidel in Dordrecht noch dieses Foto vom Rostocker Adrian Lüdtke – kurz darauf stürzte sie schwer. Bundestrainer Stuart Horsepool: „Das Bein war sofort gebrochen.“
Es ist so grausam: Am zurückliegenden Wochenende schoss Anna Seidel in Dordrecht noch dieses Foto vom Rostocker Adrian Lüdtke – kurz darauf stürzte sie schwer. Bundestrainer Stuart Horsepool: „Das Bein war sofort gebrochen.“

Zum Auftakt der Weltmeisterschaften in Dordrecht sitzt der Schock über Anna Seidels furchtbaren Sturz aber noch tief.

Rostock | Der Schock saß noch immer tief beim Auftakt der Shorttrack-Weltmeisterschaften in Dordrecht. „Das hat mich persönlich ganz schön mitgenommen, weil sie auch eine sehr, sehr gute Freundin von mir ist. Das war schon hart“, so der Rostocker Adrian Lüdtke vom ESV Turbine zu dem furchtbaren Trainings-Unfall von Anna Seidel, den er aus nächster Nähe miter...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite