Ringen in Rostock : Justin Schimpf schrammt knapp an der Bronzemedaille vorbei

von 29. August 2021, 16:00 Uhr

svz+ Logo
So legte Justin Schimpf (in Blau) bei den Deutschen Meisterschaften in der Sporthalle Warnemünde los: Sieg mit technischer Überlegenheit über  Gary Langemann (ArtlandSportS Quakenbrück). Am Ende schrammte der 16-Jährige vom PSV Rostock knapp an Bronze vorbei.
So legte Justin Schimpf (in Blau) bei den Deutschen Meisterschaften in der Sporthalle Warnemünde los: Sieg mit technischer Überlegenheit über Gary Langemann (ArtlandSportS Quakenbrück). Am Ende schrammte der 16-Jährige vom PSV Rostock knapp an Bronze vorbei.

Der 16-Jährige vom PSV ist als Vierter bester Einheimischer bei den Deutschen Meisterschaften im Griechisch-Römisch in der Sporthalle Warnemünde. Der Hanseatische AC Stralsund freut sich über Gold und Silber.

Warnemünde | Sportlich hatten sich die Gastgeber etwas mehr ausgerechnet: Die Deutschen Meisterschaften der männlichen A-Jugend im Griechisch-Römisch sind am Sonntag in der Sporthalle Warnemünde ohne Edelmetall für die Ringer aus der Hanse- und Universitätsstadt zu Ende gegangen. Justin Schimpf vom PSV Rostock hatte sich in der Gewichtsklasse bis 71 Kilogramm i...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite