Eishockey : „Das sind heute einfach viel zu viele Fehler hinten“

von 21. Februar 2020, 22:27 Uhr

svz+ Logo
Konnte einem, so REC-Mannschaftsleiter Dirk Weiemann, „schon ganz schön leid tun“: REC-Keeper Philipp Schneider, der nichts dafür konnte.
Konnte einem, so REC-Mannschaftsleiter Dirk Weiemann, „schon ganz schön leid tun“: REC-Keeper Philipp Schneider, der nichts dafür konnte.

Torhüter Philipp Schneider konnte einem leid tun: Die REC Piranhas unterliegen mit 3:8 bei den Crocodiles Hamburg.

Rostock | Die Piranhas des Rostocker Eishockey-Clubs verloren ihr viertletztes Hauptrunden-Spiel der Oberliga Nord 2019/20 am Freitagabend bei den Crocodiles Hamburg mit 3:8 (0:3, 2:4, 1:1). Am Sonntag geht es um 19 Uhr in der Eishalle Schillingallee gegen die Moskitos Essen weiter. Im Tor des REC begann diesmal Philipp Schneider, weil sich Stammkeeper Ja...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite