Triathlon in Rostock : Michael Raelert fehlt weiterhin die Wettkampfausdauer

von 30. Mai 2021, 14:00 Uhr

svz+ Logo
Michael Raelert hatte zuletzt in Camps im Chiemgau und Fuschl am See (Österreich) an seinen Defiziten gearbeitet. Leider zahlte es sich bei der Challenge St. Pölten noch nicht aus.
Michael Raelert hatte zuletzt in Camps im Chiemgau und Fuschl am See (Österreich) an seinen Defiziten gearbeitet. Leider zahlte es sich bei der Challenge St. Pölten noch nicht aus.

Der Hansestädter kämpft bei der Challenge St. Pölten bis zum zweiten Wechsel um einen Top-Platzierung, bricht beim anschließenden Halbmarathon jedoch ein.

Rostock | Leider nichts Neues aus dem Hause von Michael Raelert: Der 40-Jährige ist weiter auf der Suche nach der Wettkampfausdauer. Nach Rang 12 beim Ironman 70.3 von St. George (USA) und 13 bei der Challenge Riccione (Italien reichte es für den Triathleten der TG triZack Rostock am Sonntag bei der Challenge im niederösterreichischen St. Pölten nach 3:56:38 Stu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite