Handball : Platz drei bei letztem Test für MV-Liga-Männer des SVW

_201908271718_full.jpeg

Die Warnemünder machen aus ihrer personellen Not eine Tugend und kommen zu zwei Siegen gegen den TSV Travemünde.

von
27. August 2019, 17:18 Uhr

Rostock | Eher bescheiden nahm sich beim 35. Warnemünde-Cup im Handball das Turnier der Männer-Teams bis zur 4. Liga aus. Mit dem sich letztlich mit sechs Siegen durchsetzenden Oberligisten VfL Lichtenrade (8:14, 11:19), ihrem Liga-Konkurrenten Mecklenburger Stiere Schwerin (10:15, 12:15) und dem Holstein-Ligisten TSV Travemünde (16:14, 20:18) hatte der am Ende Dritte SV Warnemünde aber noch einmal Gelegenheit, vor dem ersten Saisonspiel am 30. August in Schwaan zu testen.

Die Verantwortlichen des SVW machten aus einer personellen Not eine Tugend und nutzten die Abwesenheit etlicher Stammkräfte, um mit Emanuel Staeben, Lasse Lüth und Peter Schmidt drei Akteuren aus der zweiten Mannschaft die Chance zu geben, sich noch einmal zu zeigen. Die Torhüter Maik Hintze und Finn Härtel zeigten gute Leistungen. Auch Feldspieler Yannick Schulz bekam viele Spielanteile.

„Der Platz im Turnier war uns egal. Wir haben noch einiges probiert, auf anderen Positionen spielen lassen und immer munter durchgewechselt. Mir hat vor allem die Leistung von Peter Schmidt gefallen. Auch Karl Bardosch und Arne Reiser in der Abwehr fielen positiv auf. Ebenso Linksaußen Sascha Stolze, der in der Defensive auch auf der halben Position eine gute Figur machte“, war Trainer Thomas Wienke nicht unzufrieden.

SV Warnemünde: Hintze, Härtel – Schmeling 6, Mielke 8, Reiser 14, Bardosch 9, Schmidt 8, Stolze 11, Lüthe 4, Staeben 4, Schulz 8

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen