Eishockey : Mit guter Moral wenigstens noch einen Punkt geholt

von 03. November 2019, 20:33 Uhr

svz+ Logo
Mit guter Moral aus dem 2:4 noch ein 4:4 machten die Piranhas des REC um Tomas Kurka am Sonntag in Krefeld. Im Penaltyschießen fehlte dann das Glück, sonst wären sogar zwei statt des nur einen Punktes herausgesprungen.
Mit guter Moral aus dem 2:4 noch ein 4:4 machten die Piranhas des REC um Tomas Kurka am Sonntag in Krefeld. Im Penaltyschießen fehlte dann das Glück, sonst wären sogar zwei statt des nur einen Punktes herausgesprungen.

Die Piranhas des Rostocker Eishockey-Clubs verlieren in Krefeld mit 4:5 (2:1, 0:2, 2:1, 0:1) nach Penaltyschießen.

Rostock | Mit einem 2:1-Arbeitssieg gegen die Black Dragons Erfurt waren die Piranhas des Rostocker Eishockey-Clubs in ihr Wochenende in der Oberliga Nord gestartet. „Diesmal haben wir den Kampf und das Körperspiel angenommen, waren physisch präsent. Es war eine sehr gute Mannschaftsleistung. Wir haben gezeigt, dass wir auch enge Spiele gewinnen können“, lobte ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite