Para-Schwimmen : Denise Grahl will die Norm für Paralympics knacken

von 13. Mai 2021, 09:34 Uhr

svz+ Logo
Para-Schwimmerin Denise Grahl, hier im hochmodernen Kraftraum in der Laufhalle am Leichtathletikstadion, startet ab Sonntag bei den European Open Para-Swimming Championships in Funchal (Portugal) und will dabei die Norm für die Paralympics in Tokio über 100 Meter Freistil knacken.
Para-Schwimmerin Denise Grahl, hier im hochmodernen Kraftraum in der Laufhalle am Leichtathletikstadion, startet ab Sonntag bei den European Open Para-Swimming Championships in Funchal (Portugal) und will dabei die Norm für die Paralympics in Tokio über 100 Meter Freistil knacken.

Gemeinsam mit Katherina Rösler und Neele Labudda startet die 28-Jährige bei den Europameisterschaften im Para-Schwimmen.

Rostock | Funchal auf der portugiesischen Blumeninsel Madeira ist von Sonntag bis kommende Woche Sonnabend Austragungsort der European Open Para-Swimming Championships. Mit „Dauerbrennerin“ Denise Grahl vom SC Empor 2000 sowie Neele Labudda und Katherina Rösler (beide Hanse Schwimmverein) stehen drei Hansestädterinnen im 17-köpfigen Aufgebot von Bundestrainerin...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite