Rudern in Rostock : „Die ersten 1300 Meter bin ich das Rennen meines Lebens gefahren“

von 15. August 2021, 20:50 Uhr

svz+ Logo
Fuhr bei den Junioren-WM in Plowdiw über 1300 der 2000 Meter  das Rennen seines Lebens: Oliver Holtz
Fuhr bei den Junioren-WM in Plowdiw über 1300 der 2000 Meter das Rennen seines Lebens: Oliver Holtz

Oliver Holtz vom Rostocker Ruder-Club, der auf der ersten Streckenhälfte noch führte, verpasste bei den Junioren-WM in Plowdiw knapp eine Medaille. Für Mecklenburg-Vorpommern gab es einmal Silber und zweimal Bronze.

Rostock | Drei Medaillen für Mecklenburg-Vorpommern gab es am Sonntag bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Plowdiw. Bestes Ergebnis: Silber für den deutschen Achter mit Fritz Rautenberg vom Olympischen Ruder-Club Rostock sowie den Stralsundern Hannes Post und Elias Wittenburg in 5:50,03 Minuten für die 2000 Meter hinter den US-Amerikanern (5:47,70). Bronz...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite