Vom Asphalt auf den Schotter : Paul Voß wird Gravel-Profi

von 12. Februar 2021, 12:19 Uhr

svz+ Logo
Bei Gravel-Rennen geht es für Paul Voß und Co. häufig über unbefestigte Wege.
Bei Gravel-Rennen geht es für Paul Voß und Co. häufig über unbefestigte Wege.

Der gebürtige Rostocker will mit einem neuen Projekt neue Wege gehen und die Wahrnehmung des Radsports verändern.

Berlin/Rostock | Paul Voß ist wieder Radprofi. Der gebürtige Rostocker, der seine Karriere im Straßen-Radsport 2016 im Team Bora beendete, will nun nochmal angreifen. Jedoch nicht mehr auf Straßen – jedenfalls nicht den asphaltierten. Voß, mit 34 Jahren fast noch im besten Radfahralter, will sich künftig als Gravel-Profi verdingen. Der Trend ist nicht mehr ganz so ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite