Inline-Skaterhockey : Nasenbären haben ihr Hallenprojekt weiter vorangebracht

von 20. Mai 2020, 17:00 Uhr

svz+ Logo
Derzeit finden noch Dekontaminierungsarbeiten auf dem Grundstück der Nasenbären in Marienehe statt (im Hintergrund die Fiete-Reder-Halle).
Derzeit finden noch Dekontaminierungsarbeiten auf dem Grundstück der Nasenbären in Marienehe statt (im Hintergrund die Fiete-Reder-Halle).

Der Rostocker Verein errichtet sein neues Domizil in Eigenregie und ohne Fördermittel.

Rostock | Wie in den meisten Sportarten war es entsprechend der Corona-Umstände auch um die Akteure des Inline-Skaterhockey-Clubs der Hansestadt recht still. Doch einen „Winterschlaf“ hielten die Rostocker Nasenbären nicht. „Wir haben unser Hallenprojekt weiter vorangebracht. Organisatorisch und sportlich gab es für die Serie 2020 einiges an Arbeit. Es musste a...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite