Rudern : Eine coole Chance, aber auch eine lange Zeit

von 05. Juni 2020, 17:53 Uhr

svz+ Logo
Mathilda Kitzmann (rechts) mit ihrer „Zweier ohne“-Partnerin Angelique Oortgiese (beide Rostocker Ruder-Club). Die 16-Jährige, die am Innerstädtischen  Gymnasium in die 10. Klasse geht, „hätte Mathilda gern hier behalten, aber nächste Saison wäre sie ja ohnehin in die U 23 gewechselt“.
Mathilda Kitzmann (rechts) mit ihrer „Zweier ohne“-Partnerin Angelique Oortgiese (beide Rostocker Ruder-Club). Die 16-Jährige, die am Innerstädtischen Gymnasium in die 10. Klasse geht, „hätte Mathilda gern hier behalten, aber nächste Saison wäre sie ja ohnehin in die U 23 gewechselt“.

Mathilda Kitzmann wechselt für vier Jahre in die USA, erhält ein Stipendium an der Stanford University in Kalifornien.

Rostock | Die zweimonatige Corona-Zwangspause hat Mathilda Kitzmann vor allem auf dem nach Hause „gelieferten“ Ergometer, mit viel Fahrradfahren und Laufen überbrückt. Zudem lernte sie fürs Abitur. Inzwischen sind die schriftlichen Prüfungen geschafft. Die 18-Jährige vom Rostocker Ruder-Club muss nur noch zweimal mündlich „antreten“ – am Dienstag in Biologie, a...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite