Inline-Skaterhockey : Marie Haack und Mia Warluks sind die besten Nasenbären

svz+ Logo
Die Nasenbären-Schüler Charlotte Zych, Greta Puckhaber, Tezey Liseykin, Anthony Kühl, Yan Shchebetowskyi, Felix Gläser und Lisias Lilienthal (hinten von links), Sophie Hameister, Felix Hübner, Vincent Schaumlöffel, Jesse Hübner und Lennart Bonau (Mitte von links) 
sowie die Tormädchen Marie Haack und Mia Warluks (vorn) bei der  Deutschen Meisterschaft. Im Hintergrund Betreuer Gunnar Gläser (links) und Trainer Jürgen Brümmer.
Die Nasenbären-Schüler Charlotte Zych, Greta Puckhaber, Tezey Liseykin, Anthony Kühl, Yan Shchebetowskyi, Felix Gläser und Lisias Lilienthal (hinten von links), Sophie Hameister, Felix Hübner, Vincent Schaumlöffel, Jesse Hübner und Lennart Bonau (Mitte von links) sowie die Tormädchen Marie Haack und Mia Warluks (vorn) bei der Deutschen Meisterschaft. Im Hintergrund Betreuer Gunnar Gläser (links) und Trainer Jürgen Brümmer.

Die Rostocker Schülermannschaft belegt bei der Deutschen Meisterschaft in Velbert den neunten Platz.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
04. Dezember 2019, 15:15 Uhr

Rostock | Die Inline-Skaterhockey-Schüler der Rostocker Nasenbären mussten sich bei der Deutschen Meisterschaft in Velbert mit Platz neun begnügen. Dennoch hat das Team Mecklenburg-Vorpommern ordentlich vertreten....

otRkocs | Die niIkheSn-lkaStcy-eoeerhcrlü red oorRcskte Naeräsebnn eussnmt hsic bie dre eehuDscnt htcsMtsairfee in Vlbrete itm tlPaz enun gbeenng.ü ecohnDn hta dsa eamT Vpmcoergneerrl-onumkbM ecitdorhln ntertee.vr „’sSie ,mrdu nretiFavo raenw eiosswo “edar,ne so riarTne geünJr rem.rBüm zt„Jet hoeff ,ich assd ursene deäMl und uJenng hes,na wie se eeghn ankn dnu für dne lfogEr achu gehen mssu“.

Dei lgeeerubckrnM meunsst in rrieh anterks rudeVnro chiegl egegn edn nresäept ze“„Vi EC sKarat an.r sAl hanc mde :00 urz aseuP im eitewnz lieT dei äKtref nsawh,ednc wra ein 04: cnhti uz vndeinr.hre

Im Dulle tmi med VT urbgugAs :(07 gegen artaK)s heatnt hsic ied aräNnnseeb hrme asl ein 11:0 ghseunteac.re ahNc„ med :31 ruz zbtHalie ollwnte rwi es im etnwezi siAhnbttc rsebse a.hcmen rWi eknma baer ine citrgih ins Sli.pe Es fehtle chau red neungtbide llW“e,i tgesa üBmr.rme

tähcttsuEn rwa er acuh mvo 8:1 ggene dne HC Mgndneier dun edm 01: gngee aetrPornsl Pdomtas in erd Zrenun.esidhcw erengMn„id hta etaw eusnr eLigauNiav,- brae erunse niteusgL arw wrilchki ihtcn g.tu Im eghelcriV mti osPamdt naewr wir helhwac,l tnateh dei eneesbsr r,aocnhcenT dohc red roeanthKnt hmcate rzku orv der nereSi nde er,rfiegeSf“t eerettibch dre ocCa.h

So ieelbnb nur hocn eizw Sleepi uetrne eegng enendgriM mu dne neahct azP.tl itM einer elselcnhn nFhg:2ü0ur- ni edr rseten taPire nigg es ugt lso, ohcd m„i ntwziee nthbtAcis hsa hci neiem atnhaMncsf wei :sweehtsugecal enik p,amfK inek gZu zum oTr he“,rm so Bmrmüe.r indgeMner nneagw cohn 35: und tdichenes nnad ahuc sda iewtez llDeu rüf schi 23.):(

eDr arieTnr nneaebnt sau einems mTae dei edärocTnhm raeMi kaacH dun iaM klrWsua las tebes u.Arkeet

urmWa wri merim so ecgienohrben nsid, ist mir unrihrelclkä

asD Fziat vno Coahc nBerd mBre:rüm ennW nma genge aKsatr nur tim 0:4 r,erevtil elsotl dsa lnrveteSbrtause nege.b ruWma irw ebra mi nwztiee trteiDl mierm os cnenohreegbi ndsi, sti mri hcräklliernu. hIc abeh edi nsahfMatcn doarv wtnareg, sdas sie die rGeeng ine zu iehtlc hnnmee lo.elst So ibn ich hsnoc tt.hnuätcse nI red Zncnwhuesdrie war ehmr inrd. nnDa tntehä wir mu dei Plzteä füfn bis bnseie pgl.seeti

zur Startseite