Orientierungstauchen : Lisa Dethloff räumt bei den Europameisterschaften ab

Lisa Dethloff und Jannik Buhr bei der Siegerehrung für Gold in der Disziplin Mannschaftsorientierung nach Karte/Mixed.
Lisa Dethloff und Jannik Buhr bei der Siegerehrung für Gold in der Disziplin Mannschaftsorientierung nach Karte/Mixed.

Im Störitzsee im Südosten Berlins gab es für die Rostockerin jetzt die zweite Goldmedaille.

von
29. August 2019, 16:29 Uhr

Rostock | Keine Junioren-Medaillenehrung bei den Europameisterschaften der Orientierungstaucher ohne Lisa Dethloff. Die 21-Jährige vom TSC Rostock 1957 hat das Podium „gemietet“. Gold mit Jannik Buhr im MONK-Mixed, Silber im Stern- und nun das zweite Gold im Fünf-Punkte-Kurs. „Besser geht fast nicht. Eine bisher beeindruckende Vorstellung“, urteilte Bundes- und Heimtrainer Hartmut Winkler.

Beim „Fünfer“ musste Lisa im Feld von 21 Mitstreiterinnen vorlegen. Und wie sie das tat! Trotz eines kleines Fehlers am finalen Punkt passierte sie das Ziel bei 6:33 Minuten. Nach fast zwei Stunden Bangen und Daumendrücken – die Rostockerin war als Zweite gestartet – stand Gold Nummer zwei für Lisa Dethloff im Störitzsee im Südosten Berlins fest. Um satte 13 Sekunden war sie schneller als die Zweite. Ihre Teamgefährtin Anne Kristin Eisenberg wurde Neunte.

Jannik Buhr verpasste als Fünfter knapp Bronze, während Ben Ole Winter auf Rang neun einkam.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen