Leichtathletik : Für eine Verschiebung von Olympia

von 22. März 2020, 18:16 Uhr

svz+ Logo
Anfang März ging es für Speerwurfcoach Mark Frank (rechts, hier mit Olympiakader Julian Weber, den er als Heimtrainer in Rostock betreut) noch für zwei Wochen ins Trainingslager in die Türkei. Mittlerweile ist an ein reguläres Training nicht mehr zu denken.
Anfang März ging es für Speerwurfcoach Mark Frank (rechts, hier mit Olympiakader Julian Weber, den er als Heimtrainer in Rostock betreut) noch für zwei Wochen ins Trainingslager in die Türkei. Mittlerweile ist an ein reguläres Training nicht mehr zu denken.

Für Mark Frank, Bundestrainer Speerwurf Frauen und Sportlicher Leiter beim 1. LAV Rostock, wäre das die beste Lösung.

Rostock | Olympia in Tokio: Vom 24. Juli bis 9. August sollen die Sommerspiele in der japanischen Hauptstadt und Millionenmetropole stattfinden. Ob es morgen in vier Monaten zur Eröffnungsfeier kommt, scheint angesichts der sich weltweit immer mehr ausbreitenden Coronavirus-Pandemie mehr als fraglich. Die Meinungen über den Umgang mit Olympia gehen allerdings a...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite