Wasserspringen in Rostock : Ein klassischer Fehlstart in die Junioren-Weltmeisterschaft

von 02. Dezember 2021, 21:30 Uhr

svz+ Logo
Stellte sich, obgleich durch Erkältung gehandikapt, in den Dienst des Teams: Jette Müller
Stellte sich, obgleich durch Erkältung gehandikapt, in den Dienst des Teams: Jette Müller

Die deutschen Spezialisten der Schrauben und Salti haben bei den 23. JWM in der ukrainischen Hauptstadt Kiew im Team-Wettbewerb einen klassischen Fehlstart hingelegt.

Rostock | Im Team-Wettbewerb musste sich das deutsche Quartett mit den Rostockern Jette Müller und Espen Prenzyna sowie den Aachenern Moritz Wesemann und Jaden Eikermann beim Sieg von Italien (309,65 Punkte) unter neun Nationen mit Platz acht und mageren 218,20 Zählern zufrieden geben. Deutschland ist immerhin Vize-Europameister. Doch diesmal wusste einzig O...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite