Handball in Rostock : Der HC Empor will am Sonnabend gegen den VfL Pfullingen vorlegen

von 20. Mai 2021, 17:21 Uhr

svz+ Logo
Will sich Empor für das Rückspiel in Pfullingen ein Polster verschaffen, dann müssen die Blau-Gelben am Sonnabend in der Defensive so zupacken wie hier in einer früheren Partie Stefan Wilhelm und Dennis Mehler. Hinten beobachtet Torhüter Leon Mehler konzentriert die Entwicklung.
Will sich Empor für das Rückspiel in Pfullingen ein Polster verschaffen, dann müssen die Blau-Gelben am Sonnabend in der Defensive so zupacken wie hier in einer früheren Partie Stefan Wilhelm und Dennis Mehler. Hinten beobachtet Torhüter Leon Mehler konzentriert die Entwicklung.

Ab 16.30 Uhr soll im Kampf um den Aufstieg in die 2. Bundesliga im Zwischenrunden-Duell ein Polster für das Rückspiel eine Woche später geschaffen werden. Heißt: siegen und eine möglichst hohe Tordifferenz herausholen!

Rostock | Vorlegen – unter diesem Motto steht am Sonnabend ab 16.30 Uhr in der Stadthalle die Zwischenrunden-Partie des HC Empor Rostock gegen den VfL Pfullingen im Kampf um den Aufstieg in die 2. Handball-Bundesliga. Das Rückspiel findet eine Woche darauf in der Kurt-App-Sporthalle (20 Uhr) der Kleinstadt am Fuße der schwäbischen Alb statt. Herauswerfen ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite