Handball : Vivienne Hildebrandt behält kurz vor Schluss die Nerven

von 03. März 2020, 13:47 Uhr

svz+ Logo
Vivienne Hildebrandt (Dritte von rechts, hier mit ihren Vereinskameradinnen Emily Selle, Jette Köppen, Lucy Schelske, Henrike Diener, Aenna Schult, Emilia Schultz, Sina Stoll und Megan Pieth) verwandelte kurz vor Schluss einen Siebenmeter zum 22:21-Sieg bei den Füchsen in Berlin.
Vivienne Hildebrandt (Dritte von rechts, hier mit ihren Vereinskameradinnen Emily Selle, Jette Köppen, Lucy Schelske, Henrike Diener, Aenna Schult, Emilia Schultz, Sina Stoll und Megan Pieth) verwandelte kurz vor Schluss einen Siebenmeter zum 22:21-Sieg bei den Füchsen in Berlin.

Sie trifft zum 22:21 der B-Jugend des RHC bei den Füchsen in Berlin. Auch in der Männer-Verbandsliga wurde gespielt.

Rostock | Die B-Jugend-Handballerinnen des Rostocker HC bestritten am Wochenende in der Oberliga Ostsee-Spree zwei Spiele. Rostocker HC – SV Fortuna 50 Neubrandenburg 24:24 (11:14) Der RHC machte es wie erhofft besser als beim 19:20 im Hinspiel, aber nicht gut genug. Wobei es für die Jung-Dolphins beim 21:24 zwei Minuten vor Ultimo noch nicht mal nach ein...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite