Handball in Rostock : Der HC Empor braucht jetzt einen Sieg mit sechs Toren Vorsprung

von 23. Mai 2021, 13:59 Uhr

svz+ Logo
Betretene Mienen nach dem Spiel gegen den VfL Pfullingen bei Trainer Till Wiechers und seinen Empor-Männern
Betretene Mienen nach dem Spiel gegen den VfL Pfullingen bei Trainer Till Wiechers und seinen Empor-Männern

„Wir gehen mit einer schweren Hypothek in das Rückspiel. Abgerechnet wird aber erst zum Schluss“, sagte Coach Till Wiechers nach dem 27:32 gegen den VfL Pfullingen im Kampf um den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Rostock | War's das mit den Aufstiegsambitionen des HC Empor Rostock in die 2. Handball-Bundesliga? Das muss nach dem 27:32 (14:14) am Sonnabend auf eigenem Parkett gegen den VfL Pfullingen fast angenommen werden. Im Rückspiel am 29. Mai benötigen die Hansestädter entweder einen Sieg mit sechs Toren Vorsprung oder müssen bei einer Differenz von fünf Treffern 33...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite