American Football : Griffins wollen die Spitze angreifen

von 24. April 2019, 15:34 Uhr

svz+ Logo
Lokalmatador Erik Weilandt (rechts) zählt zu den stärksten einheimischen Spielern der Griffins. 'Es ist ja traditionell so, dass wir viele Akteure aus Rostock und Mecklenburg-Vorpommern in unserem Kader haben wollen', sagt Griffins-Teammanager Jens Putzier. Foto: Georg Scharnweber
Lokalmatador Erik Weilandt (rechts) zählt zu den stärksten einheimischen Spielern der Griffins. "Es ist ja traditionell so, dass wir viele Akteure aus Rostock und Mecklenburg-Vorpommern in unserem Kader haben wollen", sagt Griffins-Teammanager Jens Putzier. Foto: Georg Scharnweber

Die Rostocker möchten im dritten Jahr in der German Football League 2 Nord den nächsten Schritt gehen

Rostock | Die American Footballer der Rostock Griffins wollen den nächsten Schritt machen. "Wir haben zwar nicht offiziell den Meistertitel als Ziel ausgegeben, doch wir wollen so lange wie möglich um Platz eins mitspielen", sagt Jens Putzier, Teammanager des deutschen Zweitligisten. In der vergangenen Saison kamen die Norddeutschen auf acht Siege und sechs Nie...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite