Handball : Fast wäre Tim Völzke noch das Siegtor gelungen

von 29. September 2019, 20:59 Uhr

svz+ Logo
Die letzte Aktion des Spiels: Hier hätte der HC Empor um ein Haar sogar noch 29:28 gewonnen, doch der Wurf von Tim Völzke wird vom Vinnhorster Tim Otto abgeblockt.
Die letzte Aktion des Spiels: Hier hätte der HC Empor um ein Haar sogar noch 29:28 gewonnen, doch der Wurf von Tim Völzke wird vom Vinnhorster Tim Otto abgeblockt.

28:28 im Spitzenspiel der 3. Liga Nord-Ost: HC Empor Rostock und Aufsteiger TuS Vinnhorst bleiben ungeschlagen.

Rostock | Das war ein Handball-Krimi pur. Besser hätte das „Drehbuch“ nicht geschrieben werden können. Bis zum Abpfiff durch die souverän leitenden Referees Julian Lauenroth (Lübeck) und Arne Surrow (Kiel) stand das Duell der in fünf Partien der 3. Liga Nord-Ost ungeschlagenen Vertretungen des HC Empor Rostock und TuS Vinnhorst Spitz auf Knopf. Drei Sekunden...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite