Eishockey in Rostock : Es ging so gut los für die Piranhas mit der 2:0-Führung

von 28. Februar 2021, 19:52 Uhr

svz+ Logo
Er erhöhte auf 2:0: Constantin Koopmann. Letztlich verloren die Piranhas aber nach guter Leistung 2:4.
Er erhöhte auf 2:0: Constantin Koopmann. Letztlich verloren die Piranhas aber nach guter Leistung 2:4.

Am Ende aber gab es eine bittere 2:4-Niederlage beim Herner EV. Die Schiedsrichter ließen Fingerspitzengefühl vermissen.

Rostock | Die Piranhas des Rostocker Eishockey-Clubs verloren am Sonntag in der Oberliga Nord beim Vierten Herner EV mit 2:4 (2:1, 0:1, 0:2). Beim 4:6 gegen die Icefighters Leipzig am Freitag hatte der REC zwischenzeitlich ein 0:2 zum 3:2 gedreht, und Headcoach Chris Stanley resümierte: „Die Jungs haben gut gekämpft. Die Führung im zweiten Drittel war unser ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite