Eishockey : REC Piranhas verlieren nach frühem 2:0 noch 2:4

von 01. März 2020, 21:43 Uhr

svz+ Logo
Erzielte das frühe 1:0: Roman Tomanek. Am Ende aber hieß es 2:4.
Erzielte das frühe 1:0: Roman Tomanek. Am Ende aber hieß es 2:4.

Aber es war ein gutes Spiel der Rostocker zum Hauptrunden-Abschluss in der Oberliga Nord gegen den Herner EV.

Rostock | Nach dem 3:0 am Freitag bei den Icefighters Leipzig beendeten die Piranhas des Rostocker Eishockey-Clubs die Hauptrunde der Oberliga Nord 2019/20 am Sonntagabend in der Eishalle Schillingallee mit einem 2:4 (2:0, 0:1, 0:3) gegen den Herner EV. „Hut ab vor der Leistung der Mannschaft – sie hat sich den Sieg absolut verdient. Jeder hat für jeden gekä...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite