Eishockey in Rostock : 3:2 – Piranhas überraschen beim Tabellenführer

von 14. März 2021, 20:42 Uhr

svz+ Logo
Mit zwei Toren hatte John Dunbar maßgeblichen Anteil am 3:2-Erfolg in der Verlängerung des REC bei den Hannover Scorpions. Unter anderem gelang dem Top-Scorer, jetzt neun Treffer und 37 Vorlagen, auch das Siegtor in der 62. Minute.
Mit zwei Toren hatte John Dunbar maßgeblichen Anteil am 3:2-Erfolg in der Verlängerung des REC bei den Hannover Scorpions. Unter anderem gelang dem Top-Scorer, jetzt neun Treffer und 37 Vorlagen, auch das Siegtor in der 62. Minute.

Die Hansestädter setzen sich in der Verlängerung bei Spitzenreiter Hannover Scorpions durch.

Hannover/Rostock | Die Rostock Piranhas bleiben in dieser Saison die Wundertüte in der Eishockey-Oberliga Nord. Zwei Tage nach der bitteren 4:6-Pleite gegen die Crocodiles Hamburg, als der REC einen 4:1-Vorsprung verspielte, gewannen die Hansestädter mit 3:2 (0:1, 1:0, 1:1, 1:0) in der Verlängerung bei Spitzenreiter Hannover Scorpions. „Wir haben uns diesen Sieg verdient...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite