Rostock Piranhas : Mittlerweile sind es sieben Corona-Fälle beim REC

von 07. Januar 2021, 17:12 Uhr

svz+ Logo
Mindestens sieben Corona-Fälle bei den Piranhas: Auch REC-Präsident Tobias Mundt muss 'die aktuellen Vorgänge und deren Auswirkungen erst einmal verarbeiten'.
Mindestens sieben Corona-Fälle bei den Piranhas: Auch REC-Präsident Tobias Mundt muss "die aktuellen Vorgänge und deren Auswirkungen erst einmal verarbeiten".

Das Team ist komplett in Quarantäne. Wann und wie es mit dem Spielbetrieb weitergeht, ist derzeit völlig offen.

Rostock | Bei den Piranhas des Rostocker Eishockey-Clubs hat sich das Coronavirus ausgebreitet. Bis dato mussten zwei Oberliga-Spiele bei den Hannover Scorpions sowie zu Hause gegen die Icefighters Leipzig ausfallen, weitere werden gewiss hinzukommen. Mannschaft und Betreuerteam befinden sich aktuell in Quarantäne. NNN-Autor Arne Taron sprach mit REC-Präsident ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite